WER FRAGT, SPRINGT SCHLAUER.

 

Wie wird das Abstandsgebot (mind. 1,5 Meter) immer eingehalten?

  • Abstandsmarkierungsstreifen am Boden beim Eingang, Kassen, sanitäre Anlagen und der Sicherheitseinweisung. Hier gibt es Markierungspunkte mit vorgeschriebenem Sicherheitsabstand zur Platzierung der Gäste.
  • Spuckschutz an den Kassen und in der Gastronomie.
  • Die Mitarbeiter werden geschult, um die Abstände zu gewährleisten.
  • Hilfestellungen an Kunden, sowie Trampolinkurse und Geburtstagsfeiern sind vorerst nicht gestattet.
  • Trainer halten mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Mitarbeitern und Kunden.
  • Es werden durch Kundenstopper die Ansammlungen von Personen vor dem Eingang vermieden und der Einlass wird gesteuert.

Wie schützen die Personen sich selbst und andere?

  • Mund - Nasenschutz, Handschuhe, Desinfektionsmittel und Desinfektionsstationen in der gesamten Halle und im Personalbereich sind vorhanden.
  • Regelmäßiges und gründliches Händewaschen mit Wasser und Seife.
  • Spuckschutz an allen Kassen und in der Gastronomie.
  • Es gilt keine Selbstbedienung. Verkauft werden nur geschlossene Produkte, wie Getränke und Riegel.
  • Personal ist mit den Hygienebestimmungen geschult.
  • Husten- und Niesetiquette wird eingehalten.
  • Ausschließlich kontaktlose Begrüßung.
  • Gäste müssen ebenfalls einen Mund-Nase Schutz in der Halle tragen – ausgenommen auf den Trampolinen.

Wie ist der Zugang und Abgang zu den Räumlichkeiten und Geschäftsräumen geregelt?

  • Es gibt einen Haupteingang (Nur Eingang), einen Notausgang ( Nur Ausgang) und einen Terrassenausgang (Nur Ausgang). Diese Ausgänge sind mit Laufrichtungsanweisungen markiert.
  • Das Personal hat einen separaten Eingang.
  • Die Personalräume und Umkleiden dürfen nur mit 1-2 Mitarbeiter zeitgleich betreten werden.
  • Die Umkleiden für die Gäste werden geschlossen.

Wie ist sichergestellt, dass –für den Fall, dass eine Infektion bekannt wird- die Kunden/Besucher durch das Gesundheitsamt nachverfolgt werden können? (z. B. durch schriftliche Registrierung oder Handyanruf vor Betreten der Einrichtung)

  • Wir empfehlen die Online Ticketbuchung, durch die wir den Gast nachverfolgen können. Ansonsten kann vor Ort mit EC Karte gezahlt werden,
  • Bargeldzahlung wird vermieden. Bei Bargeldzahlung trägt der Gast seine Informationen in eine Liste ein ( Nachname, Vorname, Telefonnummer, Datum, SPRUNG.ZEIT, Dauer des Aufenthalts).

Wie viele Personen kommen wie oft, wie lange und wo zusammen?

  • Die Anzahl der Gäste wird stark gesenkt, sodass wir auf mindestens 40qm/ Gast kommen.
  • Es gibt 3 buchbare SPRUNG.ZEITen 60, 90 und 120 Minuten.
  • Es darf sich jeweils nur 1 Gast an den Kassen aufhalten ( Dauer circa 3-5 Minuten).
  • Auf den Trampolinen ist jeweils nur 1 Gast gestattet.
  • Die Schnitzelgrube wird gesperrt.
  • In der Gastronomie werden Tische und Stühle reduziert, um den verlangten Abstand gewährleisten zu können.
  • An den Tischen dürfen nur die erlaubte Maximalanzahl an Personen Platz nehmen ( Dauer durchschnittlich 30 – 60 Minuten)

Wie ist die Begrenzung der Personen in einem Raum geregelt?

  • Jede Person, die sich in unserem Trampolinpark aufhält, hat mindestens 4 qm bis 40qm zur Verfügung.

Wie sind die Räumlichkeiten beschaffen? Größe? Lüftungsmöglichkeit?

  • SPRUNG.RAUM hat eine Gesamtfläche von 4500qm und eine Deckenhöhe von 10 Metern.
  • Die Halle verfügt über viele Fenster zum regelmäßigen lüften. Außerdem können verschiedene Türen und ein Rolltor zur Lüftung geöffnet werden.

Wie ist die Reinigung geregelt? Art? Häufigkeit?

  • Tägliche Reinigung der gesamten Halle durch ein professionelles Putzunternehmen.
  • Zusätzlich werden im 30 Minuten Intervallen oft berührte Flächen wie Tische, Stühle, Türgriffe, Handläufe, sanitäre Anlagen, sowie die Gastronomie mit Seifenwasser gereinigt und desinfiziert. Die Trampoline werden regelmäßig desinfiziert.

Gibt es für das Personal ausreichend Waschgelegenheit für die Hände? (fließendes Wasser und Seife/ Desinfektion)

  • Im Personalbereich sind Toiletten, Waschbecken und Duschräume vorhanden, die Duschen werden geschlossen.
  • Desinfektionsspender, Seife und Einweg Papierhandtücher sind ausreichend vorhanden.

Wie ist der Plan, dass eine mögliche COVID-19 Infektion sich nicht ausbreiten kann (z. B. Schichtpläne, feste Zuordnungen z. B. in Betreuungseinrichtungen)

  • Wir haben Dienstpläne und Nachweise über ein Zeiterfassungssystem. Da auch die Kapazität der Gäste stark herabgesetzt wird, verringert sich auch entsprechend die Anzahl der Mitarbeiter.
  • Es werden 2 feste kleine Gruppen abwechselnd eingesetzt.

Wie ist der Plan, wenn dennoch bei einem/einer Mitarbeiter/in Symptome einer COVID-19 Erkrankung (Fieber, Atemnot, Krankheitsgefühl) auftreten?

  • Sollte ein Mitarbeiter über Husten, Fieber, Schnupfen, Halsschmerzen, allgemeine Schwäche, Durchfall, Geruchs- und Geschmacksstörungen leiden, wird die Betriebsleitung umgehend informiert.
  • Der Zugang zur Halle wird dem Mitarbeiter sofort verweigert.
  • Eine Liste über die Kontakte des Mitarbeiters der letzten Tage werden zusätzlich an den Hausarzt weitergegeben.

Wie wird das Personal zu den Maßnahmen geschult?

  • Jeder Mitarbeiter, der den SPRUNG.RAUM betritt, wird in den Gesamtabläufen der Hygienesicherheitsregeln ausgiebig geschult.
  • Zusätzlich werden die Hygienerichtlinien zu Covid-19 und Piktogramme im Personalbereich, sowie in der gesamten Halle ausgehängt.
  • Jeder Mitarbeiter unterschreibt das Hygienekonzept.
  • Eingewiesene Mitarbeiter kontrollieren in ausreichend regelmäßigen Abständen alle Schutzmaßnahmen.

LIEBE SPRUNG.RAUM FREUNDE,

Aufgrund der sich abzeichnenden Situation mit der anhaltenden Corona-Pandemie und der starken Anstrengungen, die unsere Behörden jetzt unternehmen, um die Ausbreitung von Infektionen zu verhindern, ergreifen wir im SPRUNG.RAUM auch eine Reihe von Maßnahmen, um die Exposition unserer Gäste zu minimieren.

UNSERE MAßNAHMEN:

Die Maßnahmen werden kontinuierlich aktualisiert und gegeben falls geändert, sollten wir dazu neue Informationen erhalten.

  • Senkung der Anzahl der Springer überregional im SPRUNG.RAUM auf 100 Springer pro Stunde.
  • Alle Mitarbeiter haben detaillierte Sicherheitsinformationen über das Corona-Virus und die Anweisung den aktuellen Empfehlungen der Gesundheitsbehörde zu folgen.
  • Informationen und Anleitungen zur richtigen Händehygiene hängen aus.
  • Desinfektion Spender sind gut ersichtlich angebracht und für alle zugänglich. Dies gilt auch für die Personalräume.
  • Erweiterte Reinigungsroutinen sind eingeführt, bei denen regelmäßig freiliegende Oberflächen wie Türgriffe, Spinde, Empfang und Tischoberflächen, Handläufe usw. desinfiziert werden.
  • Unsere Mitarbeiter sind geschult und kennen die Regeln und das Vorgehen, sollte ein Gast oder Mitarbeiter Anzeichen einer Krankheit aufweisen.

 

SPRUNG.RAUM ist es sehr wichtig unsere Gäste bei ihrem Besuch bei uns zu schützen.

Gibt es ein Mindest- oder Höchstalter?
Jein. Bei uns bist du weder zu jung noch zu alt.
Eltern mit Kleinkindern bis 6 Jahre dürfen zu unseren Randzeiten kommen:
Montag bis Freitag von 14 – 16 Uhr. Dies ist allerdings nur dann möglich, sollte zu der Zeit kein SCHUL.SPRUNG oder ein anderes Gruppenevent sein. Bitte informiere dich vorher in deinem SPRUNG.RAUM. Am Wochenende, Feiertagen und in den Ferien dürfen Kinder unter 6 Jahre aus Sicherheitsgründen leider nicht auf die Trampolin und Parkourfläche.
Ansonsten vertrauen wir auf eure gesundheitliche Einschätzung.

Brauchen Kinder eine schriftliche Erlaubnis ihrer Eltern?

Nur bei unseren SAMSTAGABEND.EVENTS ab 16 Jahren.

Wenn du noch keine 16 Jahre bist, bring einfach ein Elternteil mit, sonst reicht auch eine schriftliche Einverständniserklärung deiner Eltern. Bitte denke hier daran, daß wir auch eine Kopie des Ausweises der erziehungsberechtigten Person brauchen! Alternativ können deine Eltern schriftlich eine volljährige Person zum Erziehungsbeauftragten bestimmen. Diese Person muss sich mit seinem Personalausweis ausweisen können.

Das Formular für die Bestimmung des Erziehungsbeauftragten findest du hier: Vereinbarung 2019

Wann sollte ich im SPRUNG.RAUM erscheinen?
Am besten mindestens 15 bis 20 Minuten vor eurer gebuchten SPRUNG.ZEIT. Bedenke, dass du dich noch umziehen mußt. Vor allem aber mußt du noch die SPRUNG.REGELN vor deiner SPRUNG.ZEIT erklärt bekommen, zu deiner eigenen Sicherheit und die der Anderen.

Ist es ok, wenn ich mal zu spät komme?
Das kann natürlich passieren. Habe aber Verständnis dafür, dass du dann nur noch deine RestSPRUNG.ZEIT nutzen kannst. Da nach dir schon die Nächsten warten, können wir dir die verlorene Zeit nicht „hinten dranhängen“.

Ist SPRUNG.RAUM barrierefrei?
Ja wir haben einen barrierefreien Zugang, ebenso wie entsprechend ausgestattete Toiletten.

Gibt es Vergünstigungen/spezielle Öffnungszeiten?
Ja. Mit dem Schwerbehindertenausweis zahlt nur der Inhaber des Ausweises. Die Begleitperson hat freien Eintritt. Infos zu Öffnungszeiten findest du hier.

Muss ich SPRUNG.RAUM SPRUNG.SOCKEN tragen?
Ja, unbedingt. Aus Sicherheitsgründen, da sie ein besonderes Profil haben. Aber wenn du die Socken einmal gekauft hast, gehören sie dir und du kannst sie die nächsten Male wieder mitbringen.

Darf ich mein Smartphone oder eine GoPro mitnehmen?
Nicht auf die SPRUNGFLÄCHEN. Du kannst aber gerne außerhalb der Flächen Fotos und Videos machen. Darüber freuen wir uns sogar!

Ist eine längere SPRUNG.ZEIT als 2 Stunden möglich?
Wir empfehlen dir zu Anfang nicht mehr als 120 Minuten zu springen. Wenn dir die Zeit nicht reicht, kannst du immer spontan Nachbuchen, so lange es die Kapazität zulässt.

Kann ich Tickets reservieren lassen?
Leider können wir keine Reservierungen annehmen. Du kannst aber ganz unkompliziert im Bereich Preise & Tickets deine Tickets online buchen.

Warum soll ich erst nach der SPRUNG.ZEIT in der Gastronomie essen?
Weil das die bessere Reihenfolge ist – vertraue unserer Erfahrung. Schließlich möchtest du dir nicht alles noch mal durch den Kopf gehen lassen, und den anderen Springern ist das auch lieber.

Darf ich eigene Getränke und Essen mitbringen?
Nein, Essen und Getränke sind prinzipiell nicht erlaubt. Ihr bekommt aber köstliche Pizzen, Fingerfood, Salate u.v.m. in unserer Gastronomie bei der SPRUNG.BAR. Wenn du einen Geburtstag gebucht hast, darfst du natürlich deinen Kuchen mitbringen.

Hat SPRUNG.RAUM Umkleiden und Duschen?
Das ist bei uns ganz selbstverständlich. Wir wollen, dass du keinen Ballast ins Vergnügen mitnimmst und dich am Ende richtig frisch machen kannst.

Wie sieht es mit Schließfächern aus?
Bestens. Natürlich gibt es bei uns Schließfächer für deine Wertsachen. So kannst du in deiner SPRUNG.ZEIT auch wirklich den Kopf abschalten. Das Schließfach wird mit einem 4 stelligen, persönlichen Code verschlossen. Es muß darauf geachtet werden, einen Code zu wählen, der nicht einfach zu entschlüsseln ist. Die SPRUNG.RAUM Tempelhof GmbH | Niederlassung Kiel haftet nicht für verlorenes oder gestohlenes Eigentum des Gastes. Bei Diebstahl stellt der Gast selbstständig eine polizeiliche Anzeige.

Gibt es eigentlich Geschenkgutscheine?
Natürlich! Ein FREI.SPRUNG kommt immer gut an. Diesen kannst du ganz einfach bei uns an der Kasse oder hier direkt online kaufen.

Darf ich mein eigenes Bounceboard mitbringen?
Da wir nicht wissen, wie gut dein Bounceboard in Schuss ist, ist das Mitbringen zum Schutz der Trampoline nicht erlaubt. Wir halten aber die allerneuesten Bounceboards für dich zum Ausleihen bereit.

Kann ich Disziplinen wie DODGEBALL, AIR.SOCCER, oder den NINJA.PARKOUR für mich und meine Freunde buchen?

Ja, AIR.SOCCER kannst du zu deinem Geburtstagspaket dazu buchen. Außerhalb der Öffnungszeiten kannst du das DODGEBALL Feld, AIR.SOCCER, oder den NINJA.PARKOUR buchen.

Einfach eine E-Mail mit deiner Anfrage an kiel@sprungraum.de senden. Wir werden unser bestmöglichstes versuchen, um einen passenden Termin für euch zu finden.

Was ist, wenn ich nur den NINJA.PARKOUR, oder BOUNCE.SPAn class="sr_dot_content">.PARKOUR benutzen möchte?

Das steht dir natürlich frei, du musst allerdings trotzdem den regulären Preis zahlen.

KURSE im SPRUNG.RAUM

Wie funktioniert unser Kursformat?

Ein Kursblock besteht aus 6 oder 8 Kurseinheiten. Die Termine für die Kurseinheiten sind vordefiniert. Das Niveau im Kurs steigert sich von Termin zu Termin.

Wie wird gekennzeichnet, dass ich vor Ort an einem Kurs teilgenommen habe?

Sie erhalten zu Beginn bei einer gebuchten Kursreihe eine Kurskarte. Auf dieser Karte wird Ihr gebuchter Kurs (BASIC.SPRUNG, SPRUNG.FIT etc.) vermerkt, sowie für welchen Zeitraum Sie Ihre Kursreihe gebucht haben. Für jede Teilnahme am Kurs erhalten Sie als Kursteilnehmer einen Stempel auf Ihrer Kurskarte.
Bitte melden Sie sich vor einem Kurstermin immer am Empfang an und lassen sich Ihre Kurskarte abstempeln.

Was passiert, wenn ein Kurstrainer ausfällt?

Der Kurs wird wenn möglich durch einen anderen Trainer vertreten. Wenn ein Trainer krankheitsbedingt ausfällt und kein Ersatz gefunden wird, kann der Kurs auf einen anderen Termin verschoben werden. Wir informieren Sie schnellstmöglich über den Ausfall des Kurses telefonisch oder schriftlich. Der Kurstrainer wird im nächsten Kurstermin mit allen Kursteilnehmern einen alternativen Kurstermin vereinbaren.

Was passiert, wenn Sie krank sind und an einem Kurs nicht teilnehmen können?

Die Buchung eines Kursblocks ist verbindlich. Wenn Sie bei einem unserer Kurstermine verhindert sind, findet seitens SPRUNG.RAUM keine Auszahlung des Kurses statt und der Kurs kann leider auch nicht nachgeholt werden, da die Termine des Kursblockes fest definiert sind. Der Kurstermin ist jedoch auf eine andere Person übertragbar, sodass jemand anderes für Sie einspringen kann. Hierfür benötigen wir vorab eine schriftliche Information von Ihnen, wer Ihren Kurstermin übernimmt.

Warum kann der Kurs nicht nachgeholt werden?

Der Preis pro Kurstermin beträgt innerhalb unser Kursreihe ab circa 9,90 €. Somit erhalten Sie einen deutlich vergünstigten Preis pro Kurs, wenn Sie den gesamten Kursblock buchen. Die Kurse sind daher termingebunden und können nicht nachgeholt werden.

Kann ein Kurs getauscht werden?

Sollte der Trainer in der ersten oder zweiten Trainingsstunde feststellen, dass Sie für einen Kurs überqualifiziert sind (z.B.: beim BASIC.SPRUNG oder BASIC.SPRUNG Kids) können Sie in einem Kurs mit einem höheren Level wechseln, z.B. in den TRICK.SPRUNG/CHEER.SPRUNG.
Haben Sie zum Beispiel den SPRUNG.FIT für Montag gebucht und möchten nun in den Donnerstagskurs gehen, ist ein Tausch möglich, sofern noch freie Plätze in dem anderen Kurs vorhanden sind. Dieser Tausch muss schriftlich per E-Mail bestätigt werden.

Wie funktioniert das mit den Schnupperkursen?

Vorgegebene Kurstermine können auch einzeln gebucht werden. Hierbei ergibt sich jedoch ein erhöhter Preis. Sie können in diesem Fall den Kurs erst einmal testen, um zu schauen, ob der Kurs Ihnen zusagt.
Die Anfrage erfolgt ebenfalls über unser Anfrageformular auf unsere Kurse Seite. Der Schnupperkurs wird ebenfalls vor Ort gezahlt. Bei einem Schnupperkurs erhalten Sie keine Kurskarte, da kein gesamter Kursblock bezahlt und gebucht wurde.

Begleitpersonen zahlen nur Eintritt, bei Kindern unter 6 Jahren*.

Kinder unter 3 Jahre springen frei. Hier zahlt ausschließlich die Begleitperson, die gleichzeitig Aufsichtspflicht hat.

SPRUNG.RAUM SOCKEN müssen für alle Springer gekauft werden.

  1. Das Springen auf unseren Trampolinen ist nur mit unseren SPRUNG.RAUM SOCKEN genehmigt. Das ist in unserer Hausordnung verankert,
  2. Mit der Qualität unserer SPRUNG.RAUM SOCKEN sind wir sehr zufrieden – daher können wir so am ehesten eine Sicherheit in Bezug auf die Antirutschfähigkeit gewährleisten. Es gibt viele verschiedene Socken aus anderen Trampolinhallen, welche wir leider nicht immer alle testen können. Daher haben wir uns dafür entschieden, nur unsere SPRUNG.RAUM SOCKEN zu erlauben – im Sinne des Kunden und deren Sicherheit.
  3. SPRUNG.RAUM SOCKEN in unserer Trampolinhalle zu tragen hat natürlich oberste Priorität. Mit einem Blick können unsere Trainer sofort feststellen und sehen, ob die Springer SPRUNG.RAUM SOCKEN tragen oder nicht. So ist auch immer ein Unterschied zwischen SPRINGER & Nicht-SPRINGER auf den Flächen schnell zu erkennen.
  4. Wenn nun jeder Kunde seine eigenen SPRUNG.SOCKEN in unterschiedlichen Farben, von anderen Trampolinhallen mitbringt, gäbe es hier einen enormen Aufwand für die Trainer, diese immer wieder zu prüfen. Dabei sollen die Trainer vor allem für die Sicherheit unserer Kunden zuständig sein, sowie die Zeit haben den Kids etwas beizubringen und Sie nicht permanent anzusprechen, ob Ihre Socken auch ein Profil haben.

 

  1. Kein Springen unter Alkohol & Drogen.
  2. Kein Springer bei Schwangerschaft oder gesundheitlicher Beeinträchtigung, nur in Abstimmung mit dem Arzt.
  3. Kein Springen mit Kopfbedeckung – alles was die Sicht behindert beim anfallen.
  4. Kein Springen mit Kaugummis oder Bonbons im Mund.
  5. Kein Springen mit Gürtelschnallen, Kleidung mit Nieten sowie Schmuck inklusive Halsketten, Armbanduhren, Ohrringen und Piercings.
  6. Kein Springen mit Münzgeld, Schlüssel oder Anhängern sowie weiteren spitzen oder scharfen Gegenständen in den Hosentaschen.
  7. Das Tragen von Kopftüchern ist grundsätzlich erlaubt, sofern diese nicht mit Nadeln oder spitzen Gegenständen befestigt werden.
  8. Fotoaufnahmen mit Blitz.